Streetart-Wahlplakat: Witten braucht den Superwähler

Streetart-Wahlplakat: Witten braucht den Superwähler

Witten braucht den Superwähler!

In den vergangenen zwei Tagen konnten die Wittener am Hauptbahnhof wieder miterleben, wie ein Kunstwerk entsteht. Der Wittener Künstler Jonas Heinevetter, ich und einige weitere Helfer haben uns an das dritte Motiv für mein Streetart-Wahlplakat gemacht und es umgesetzt.

Wähler im Mittelpunkt

Die Idee für dieses Wahlplakat ist komplett neu: nicht der Kandidat, sondern der Wähler steht im Mittelpunkt des Motivs. Er ist der Superheld, der die Macht hat, zu entscheiden, ob es in Witten weiter geht wie bisher, oder ob endlich etwas Neues passiert. Seine Superwaffe: der Stift, mit dem er sein Kreuz auf dem Stimmzettel macht. Er kann damit unser aller Schicksal zum besseren wenden und dafür sorgen, dass nicht alles beim Alten bleibt. Elf Jahre Erfahrung im Schulden machen kann er so mit zwei eleganten Linien ein Ende bereiten.

Du hast die Wahl

Das Werk soll nicht nur zur Wahl aufrufen, sondern auch allgemein an den Wert der Demokratie erinnern. Ich verstehe gut, wenn viele Menschen wegen der aktuellen Politik und der handelnden Politiker resigniert haben. Allerdings halte ich dies für die falsche Reaktion. Wir sollten nicht aufgeben, sondern jetzt erst recht unsere Meinung äußern, damit unsere Stimme nicht noch weniger beachtet wird. Mit mir als Bürgermeister würden die Menschen in Witten auch weiter eine lautere Stimme erhalten als dies derzeit der Fall ist, beispielsweise durch verbindliche und nachvollziehbare Leitlinien für Bürgerbeteiligung und durch Bürgerfragen während der Ratssitzung. Mehr dazu in meinem Wahlprogramm.

Sei der Superwähler

Du kannst entscheiden. Die Superwaffe liegt für Dich bereit in der Wahlkabine, um endlich einen Neustart in Witten zu schaffen! Nimm sie in die Hand, nutze Deine Stimme, sei am 13. September der Superwähler und mach Witten NEU!


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Kommunen smart und gerecht finanzieren

Anstehende Termine:

keine Termine

Stefan Borggraefe auf Twitter